Ausstrahlung: Juni 2020

Gefesselt, geprägt und eingebrannt

Man könnte meinen wir haben es in dieser Sendung mit Folter zu tun. Dem ist zum Glück nicht so, sondern es geht wie immer um Musik. Und nicht etwa um quälende, sondern um besonders gute!

 

Welches sind die für euch wichtigsten fünf Lieder aus den letzten 25 Jahren?

So lautete nämlich die Frage von Querfunk an alle QuerfunkerInnen anlässlich des 25. Geburtstags des Senders. Gleichermaßen überfordert wie fasziniert, schleppen wir diese Frage mit in unsere Schrägfunk-Sendung.

 

Was wir finden, ist nicht der Soundtrack unseres Lebens, es ist auch keine Bestenliste der letzten Jahrzehnte und es stellt sich heraus: Das Schwierigste ist die Unterscheidung von „toller“ und wichtiger Musik, zu dem, was uns nachhaltig beeindruckt.

 

Es geht uns gar nicht so sehr um das Warum oder Wie, sondern um die Feststellung, dass sich etwas einbrennt, dass es Spuren in uns hinterlässt, einen beständigen Nachhall erzeugt.

 

So sind die Lieder in dieser Sendung eine kleine Auswahl dessen, was uns musikalisch gefesselt hat und uns bis heute nicht mehr loslässt.

 

Schreibt uns doch mal, welches die für euch prägendsten Lieder waren und sind! Und hört euch die Sendung an.

 

 

Playlist

  • Mutemath - Chaos
  • Muff Potter - Wenn dann das hier
  • Nirvana - Lithium
  • Foo Fighters - Everlong
  • New Model Army - Notice me
  • Bad Religion - Sanity
  • Red Hot Chili Peppers - I Could Have Lied
  • Ben Howard - Only Love
  • Tocotronic - Die Welt kann mich nicht mehr verstehen
  • Incubus - Pardon me
  • Radiohead - Karma Police
  • Atomic - Oh Suzanne

Sendungen

Aug. 2020


HitzeBrei 

März 2020


Waschtag 

Okt. 2019


OX 

Sept. 2019


Plüschi 

März 2019


Jim Avignon 

Eure Musik bei Schrägfunk


Ihr macht auch Musik und wollt dass wir Eure Musik spielen oder über Euch berichten?

Dann meldet Euch bei uns!

Mail uns

Tina & Micha

 

Tina will's (als Kulturwissenschaftlerin) oft zu genau wissen, verstrickt sich dabei in den eigenen Gedanken, lässt das Wirrwarr dann ungelöst zurück und nennt es Kunst.

Sowieso ist sie hin- und hergerissen zwischen ihrem Wissensdurst und dem intuitiven Tun, und landete bestimmt auch aus diesem Grund gemeinsam mit Micha als Schrägfunk bei Querfunk.

 

Micha ist der strukturierte Macher, der jedoch für allerhand Blödsinn gerne den geraden Weg verlässt. Er versucht Tinas Wirrwarr mit einem Augenzwinkern zu entknoten und stolpert dabei gerne mal über seine eigenen Worte. Ansonsten ist er oft schon einen Schritt weiter und bemerkt erst am Ende, dass noch was vom Anfang fehlt.

Schrägfunk - Tina und Micha
Foto: Hugi Hugel

Kontakt

Anregungen, Fragen, Lob, Kritik?

Sendet uns Euer Feedback an:

Mail uns

 

  

Schrägfunk empfiehlt


ImpressumDatenschutz