Ausstrahlung: Juli 2021

Welcome to Mannheim

Ein Proberaum im Industriegebiet am Hafen, im schäbig-schönen Mannheim, obendrüber das RAMA Tonstudio. Das perfekte Ambiente für ein Gespräch mit... Ja, mit wem eigentlich, Shitney Haug... Maxi Beers... oder doch Maxi Haug alias Shitney Beers?

 

Auf der einen Seite ist da die Musik von Shitney Beers, ist da diese sanfte Stimme, sind da die schönen Melodien und die nachdenklichen und großteils romantisch angehauchten Texte.

Auf der anderen Seite ist da dieser leicht irritierende Name ,,Shitney Beers“, ist da diese Person, der der Punk aus jeder Zelle sprudelt, die kein Blatt vor den Mund nimmt und die ihre Musik selbst als ,,Schleimschnulzenmucke“ bezeichnet.

 

Aber wieso sollten wir sie denn auch in eine Schublade packen, in der Kreativität vom Erstickungstod bedroht ist und die Individualität sowieso?

Für uns braucht sie sich jedenfalls nicht entscheiden, ob sie nun solche oder solche Musik macht, ob sie nachdenklich-sensibel ihren Gefühlen Ausdruck verleiht oder nach einem melancholischen Liebeslied ins Mikrofon rülpst.

 

Zum Glück wurde Shitney Beers von Grand Hotel van Cleef entdeckt und ist mit ihrer ersten Labelveröffentlichung ,,Welcome to Miami“ beim Label Zeitstrafe untergekommen, denn das passt: Musikbusiness mit der Betonung auf Musik!

Und Maxi durchblickt dieses System mit Lockerheit und mit Macher:innen-Mentalität, nix wird über ihren Kopf hinweg entschieden, alles ist Teamwork.

 

Gut, dass Micha und Tina erst nach dem Interview in Mannheim auf den Trichter kommen, herauszufinden, wo's denn nun Faxe-Bier gibt. Denn Maxi wäre bestimmt mitgekommen, auf die Suche nach dem heiligen Gral und das wäre ein Endlos-Ding geworden! So bleibt's bei fast einer Stunde Interview und guter Musik plus ein bisschen schrägen Quatsch.

Also noch absolut erträglich für euch, werte Hörer:innen!

 

 

Playlist

  • Shitney Beers - Keys
  • Shitney Beers - Lucky
  • Weezer - Hit me Baby one more time
  • Mariya Takeuchi - Plastic Love
  • Shitney Beers - Modern Love
  • Matze Rossi - Die Vögel fliegen himmelwärts
  • Grillmaster Flash - Sottrum
  • Chubby Max und Teddy Love - Wo gibt's Faxe?

 

 

Weiterführende Links

Sendungen

Tina & Micha

 

Tina will's (als Kulturwissenschaftlerin) oft zu genau wissen, verstrickt sich dabei in den eigenen Gedanken, lässt das Wirrwarr dann ungelöst zurück und nennt es Kunst.

Sowieso ist sie hin- und hergerissen zwischen ihrem Wissensdurst und dem intuitiven Tun, und landete bestimmt auch aus diesem Grund gemeinsam mit Micha als Schrägfunk bei Querfunk.

 

Micha ist der strukturierte Macher, der jedoch für allerhand Blödsinn gerne den geraden Weg verlässt. Er versucht Tinas Wirrwarr mit einem Augenzwinkern zu entknoten und stolpert dabei gerne mal über seine eigenen Worte. Ansonsten ist er oft schon einen Schritt weiter und bemerkt erst am Ende, dass noch was vom Anfang fehlt.

Schrägfunk - Tina und Micha
Foto: Hugi Hugel

Kontakt

Anregungen, Fragen, Lob, Kritik?

Sendet uns Euer Feedback an:

Mail uns

 

  

Schrägfunk empfiehlt


ImpressumDatenschutz