Ausstrahlung: Dezember 2019

„Wie zur Hölle...

...sollen wir das alles in eine Sendung packen?“, fluchten wir angesichts des Materials, das wir in den letzten Wochen angehäuft hatten. Interviews, von lustig, schräg, unterhaltsam bis tiefgründig beeindruckend. Konzertbesuche, Musik, Musik und nochmal Musik...

 

Nun, die Essenz. Was ist die Essenz aus Adam Angst, Thorsten Nagelschmidt (Muff Potter), Grillmaster Flash, Everything in Boxes, Sorry For Escalating, Grizzly und Die Stühle?! Ein aus Angst und mit viel Glück zerhackstückter, gegrillter Bär mit sehr, sehr altem Apfel in ′ner zugenagelten Kiste aus ollen Stühlen nebst Entschuldigungsbrief an den König? Schräg? Geil? Oder schlichtweg: Eine abwechslungsreiche, kurzweilige Sendung, bei der für jede*n was dabei ist!

 

Schön auch das Nebeneinander von regionalen und nationalen Acts, von Newcomern und Alten Hasen: Von unseren inoffiziellen Schrägfunk-Chefs Die Stühle bei ihrer CD-Release Show in Landau, über die national bekannten Größen Thorsten Nagelschmidt (Muff Potter), Roman und Kruse von Adam Angst sowie dem stetig durch die Lande tourenden Grillmaster Flash aus Bremen, wieder zurück in die Region, aufs iwishicouldstay-Fest in Ettlingen. Dort waren wir mit dem Initiator Philipp (Label iwishicouldstay und Band Everything in Boxes) und den Newcomern Sorry For Escalating im Gespräch und konnten uns einen kurzen Plausch mit Samu von Grizzly nicht entgehen lassen.

 

Gerne hätten wir euch zwei oder drei oder vier Stunden lang an unseren Erlebnissen, Begegnungen und der Musik teilhaben lassen. Aber in der Kürze liegt bekanntlich die… Ach was! Bonusmaterial findet ihr im Anschluss an die Sendung auf unserer Internetseite.

 

Luis Ake werdet ihr in der nächsten Sendung hören UND dann gibt’s nächstes Jahr noch mehr Schrägfunk außerhalb von Funk! Wie, wo und weshalb bleibt noch geheim. Aber haltet die Ohren und Augen auf, dann werdet ihr’s rechtzeitig erfahren.

 

So, nun, kippt den Glühwein in den Gulli, hört auf mit dem abartigen Vorweihnachtskonsumstress und vergesst Kerzenmeditation und Yogalala: Gönnt euch einfach diese eine Stunde mal was ganz anderes. Ihr werdet es nicht bereuen.

 

 

Bonusmaterial

 

     

     

    Impressionen

    23: ©Joshua Mack. Vielen Dank!

    Visit: facebook.com/joshuamackphotography/

     

     

    Playlist

    • Muff Potter - Auf Wiedersehen
    • Alexisonfire - Young Cardinals
    • Adam Angst - Kriegsgebiet
    • Everything In Boxes - Merciless Weather
    • Grizzly - Why We Move

     

     

    Weiterführende Links

    Sendungen

    Tina & Micha

     

    Tina will's oft zu genau wissen, verstrickt sich dabei in den eigenen Gedanken, lässt das Kuddelmuddel dann ungelöst zurück und nennt es Kunst. Sowieso ist sie hin- und hergerissen zwischen ihrem Wissensdurst und dem intuitiven Tun, und landete bestimmt auch aus diesem Grund gemeinsam mit Micha als Schrägfunk beim Radio.

     

    Micha ist der strukturierte Macher, der jedoch für allerhand Blödsinn gerne den geraden Weg verlässt. Er versucht Tinas Wirrwarr mit einem Augenzwinkern zu entknoten und stolpert dabei gerne mal über seine eigenen Worte. Ansonsten ist er oft schon einen Schritt weiter und bemerkt erst am Ende, dass noch was vom Anfang fehlt.

    Schrägfunk - Tina und Micha
    Foto: Hugi Hugel

    Die Sendgung

    Schrägfunk ist die monatliche Radiosendung von Tina und Micha beim Freien Radio Querfunk Karlsruhe, bermuda.funk Mannheim/Heidelberg und Radio Dreyeckland Freiburg, die Liveshow Schrägfunk Live im Tempel und Initiator des Festivals Schrägfest.

     

    Von regionalen Newcomern wie Everything in Boxes und Die Stühle, aufstrebenden Bands wie Pabst und Sperling bis zu national bekannten Künstler:innen wie Adam Angst, Kettcar, Schrottgrenze und Neoangin aka Jim Avignon, treffen Tina und Micha Musiker:innen und verwickeln sie in bodenlose Gespräche über deren Musik und den Sinn und Unsinn von Erdnussbutter-Sandwiches.

    Für Themensendungen wird auch mal im Waschsalon dreckige Wäsche gewaschen, nach Schneeliedern gestöbert oder am Abend gefrühstückt.

     

    Seit Herbst 2020 geht Schrägfunk regelmäßig als Schrägfunk Live im Tempel auf die Bühne. Mit Gästen aus der Kulturszene wird das, was im Radio Programm ist, live für das Publikum erlebbar gemacht. Hier verstricken sich die Gesprächspartner:innen in Diskussionen über Ananas auf Pizza und erzählen von Lust und Leid des Musiker:innendaseins. Genießbar gemacht wird das Ganze durch Musikeinlagen der Gäste oder der Band des Abends.

     

    Bei der Auswahl der Gesprächspartner:innen und der Musik geben die beiden nicht einem bestimmten Musikstil den Vorrang, sondern es gilt: lieber schrammelig als perfekt, eher holperig als glatt, Emotion vor Logik.

     

    Dazwischen geht es kreuz und quer und drumherum, denn irgendwas geht immer und wenn es schräg wird, umso besser.

    Kontakt

    Anregungen, Fragen, Lob, Kritik?

    Sendet uns Euer Feedback an:

    Mail uns

     

      

    Schrägfunk empfiehlt


    ImpressumDatenschutz